/

 

 


NEWS

Cuxhaven, 21. Februar 2019 - Derby Time in Stade

Am Freitag, den 01.03.2019 findet um 20:30 Uhr das Rückspiel beim VfL Stade statt. Das Hinspiel ging mit 76:92 verloren. Nun wollen wir - die Baskets - Revanche. Geplant ist mit einem modernen Reisebus unseres Partners CUXLINER GmbH zum Auswärtsspiel nach Stade zu fahren.

30 Plätze stehen zur Verfügung. Für 12 € pro Person können wir die Fahrt nach Stade anbieten.

Die Eintrittspreise in Stade betragen:

Erwachsene 8,00 €

Rentner 6,00 €

Kinder, Jugendliche (Schüler, Azubis, Studenten) 4,00 €

Die Eintrittskarten würden wir für Euch reservieren. Verbindliche Anmeldungen werden bis einschließlich 26.02.2019 über die Mailadresse info@cux-basketball.de entgegengenommen.

Abfahrt voraussichtlich 18:00 Uhr - der Abfahrtsort wird noch bekanntgegeben. Abfahrtzeit in Stade ist ca. 30 – 45 Minuten nach Spielende.

Die Kosten für den Transfer werden bei Fahrtantritt eingesammelt. Der Eintrittspreis ist nicht in der Transfergebühr inbegriffen und muss vor Ort selbst entrichtet werden.

Wir bitten um Verständnis, dass die Fahrt nur bei einer Teilnehmeranzahl von mindestens 20 Personen stattfinden kann.

Bei Rückfragen stehen wir Euch gerne unter info@cux-basketball.de zur Verfügung!


Cuxhaven, 15. Februar 2019 - Baskets zu Gast in Göttingen

Nachdem die Cuxhaven Baskets am vergangenen Wochenende einen beeindruckenden 102:69 Heimsieg gegen die TSG Westerstede für sich verbuchen konnten, müssen sie diese Woche zum Tabellendritten nach Göttingen. Die Göttinger konnten am Sonntag selber für Aufsehen sorgen, als sie das Spiel beim Tabellenführer aus Wolmirstedt mit 82:79 für sich entschieden. Die Göttinger gehen also als klarer Favorit in die Partie, trotzdem sind die Baskets nicht chancenlos.

Die Stimmung im Training der Cuxhaven Baskets diese Woche war nach dem letzten Heimerfolg natürlich sehr gut. Nichtsdestotrotz ist allen klar, es muss weiter genau so hart gearbeitet werden wie in der Vorwoche, um weitere, notwendige Siege gegen den Abstieg zu holen. Mit dem ASC Göttingen wartet nun eine schwierige Aufgabe auf die Cuxhavener. Vor allem, da weiterhin ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Aufbauspieler Jordan Rezendes steht. Für den Fall der Fälle gab es bereits Gespräche mit Bascats-Legende Eddie Seward, der gegebenenfalls aushelfen könnte.

Mit dem ASC 46 Göttingen wartet eine sehr ausgeglichene und geschlossen agierende Mannschaft auf die Baskets. Angeführt von Topscorer Nick Boakye (17.5 Pkt.) erzielen auch 3 weitere Akteure eine zweistellige Punkteausbeute. Darunter sind Routinier Jorge Schmidt (14), Andrew Onwuegbuzie (13.7) und Importspieler Matthew Husek (12.8), der mit einer Größe von 2,11m daher kommt. Außerdem haben die Göttinger mit Marco Grimaldi eine echte Göttinger Legende und einen der besten Assistgeber der Liga in ihren Reihen. Bereits im Hinspiel deutete dieser sein Können an und sorgte mit 15 Punkten, 6 Rebounds und 7 Assists fast im Alleingang für den 78:86 Auswärtserfolg des ASC.

Für die Cuxhaven Baskets gilt es also vor allem mannschaftlich geschlossen dagegen zu halten und den gleichen kämpferischen Einsatz wie gegen Westerstede zu zeigen. Die Mannschaft muss von der ersten Sekunde an wach sein, damit man nicht wieder einem Rückstand wie zuletzt in Königs Wusterhausen oder beim ETV hinterher rennt. Wird dies umgesetzt, sollte es ein ausgeglichenes Spiel werden und vielleicht ist das nötige Quäntchen Glück dann auf Seiten der Baskets.

Zusätzlich möchten wir uns ganz, ganz herzlich beim Malereifachbetrieb Burmeister GmbH bedanken, der uns erneut einen Bus für die Anreise nach Göttingen zur Verfügung stellt!

Vielen, herzlichen Dank dafür!!!!!


#CuxhavenBaskets #Cuxhaven #WeComeBackStronger


Cuxhaven, 08. Februar 2019 - Baskets vor richtungsweisendem Spiel

Foto: H.Adelmann

Nach drei Siegen in Serie wurden die Baskets wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und mussten sich drei Mal in Folge geschlagen geben. Dabei ließ die Mannschaft ausgerechnet gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Eimsbütteler TV wichtige Punkte liegen. Umso bissiger müssen die Jungs um Trainer Nicol gegen den TSG Westerstede vorgehen, will man den Anschluss an das rettende Ufer nicht noch weiter verlieren.

Das Hinspiel in Westerstede ging unglücklich und auch unnötig verloren. Mit 15 Punkten Vorsprung ging es damals ins Schlussviertel. Der Kampf von Westerstede wurde belohnt und sie gewannen am Ende 78:76.

Es gilt die Devise Boxout, Boxout, Boxout, damit dem Gegner nicht erneut zu viele zweite Chancen gewährt werden. Insbesondere Topscorer Marcello Schröder (21,5 PpS/7,6 RpS) und Sandro Antunovic (12,9 PpS/7,9 RpS) müssen an den Brettern kontrolliert werden. Antunovic weist neben seiner Reboundstärke auch ein weiches Händchen aus der Ferne auf. Bei 5,5 Dreier-Versuchen pro Spiel trifft der Big-Man starke 57,1%!!! Des Weiteren müssen Jacob Hollatz (17 PpS), Piet Niehus (14,5 PpS) und Franjo Borchers (12,2 PpS) offensiv in Schach gehalten werden. Es wartet also ein dicker Brocken in der Verteidigung auf die Baskets.

Fraglich ist indes der Einsatz von Jordan Rezendes, der im Spiel beim Eimsbütteler TV im dritten Viertel erneut mit seinem angeschlagenen Fuß umknickte und nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Mit einem lautstarken sechsten Mann im Rücken wollen die Baskets alles daran setzen, zwei wichtige Punkte einzufahren und einen Schritt Richtung Nichtabstiegsplatz.

Der „Lucky Shot“ geht in die zweite Runde!

Der Jackpot beim „Lucky Shot“, der mit freundlicher Unterstützung der Junghans Trocknungstechnik GmbH zur Verfügung gestellt wird, ist nicht geknackt worden. Dadurch erhöht sich das Preisgeld um weitere 100€ auf insgesamt 400€. Um im Lostopf zu landen, muss am Einlass nur die Teilnehmerkarte leserlich ausgefüllt und eingeworfen werden. Während der Halbzeitpause ziehen wir dann die Kandidatin/den Kandidaten. In der Viertelpause zwischen drittem und viertem Viertel geht’s dann los. Per Wurf oder Schuss von der Mittellinie gilt es den Korb zu treffen.

#CuxhavenBaskets #Cuxhaven #WeComeBackStronger


Cuxhaven, 02. Februar 2019 - Baskets wollen zurück in die Erfolgsspur

Foto: H.Adelmann

Nach zwei Niederlagen in Serie wollen die Baskets um Kapitän Darron McDuffie wieder zurück in die Erfolgsspur finden und weitere, wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren. Mit dem Eimsbütteler Turnverband (14.) reist die Mannschaft zum direkten Tabellennachbarn, der aktuell eine Bilanz von 6/12 aufweist. Die Cuxhavener (13.) sind mit einer Bilanz von 7/11 lediglich einen Sieg in Front.

Für die Spieler um Trainer Nicol steht also eine sehr wichtige Begegnung an. Sollten die direkten Konkurrenten Vechta (Heimspiel gegen WSG Königs Wusterhausen), Westerstede (auswärts bei den SBB Baskets Wolmirstedt) und Aschersleben (auswärts beim VfL Stade) ihre Punkte liegen lassen, könnten die Baskets erstmals die Abstiegszone verlassen und auf den zehnten Platz vorrücken.

Damit dies gelingt, gilt es die beiden Topscorer & -rebounder der Gastgeber zu kontrollieren. Der US-Amerikaner Tysem Lamel Lyles (24,3 PpS./6,6 RpS.) und der Litauer Vidmantes Uzkuraitis (19,7 PpS./5,7 RpS.) müssen im Zaum gehalten werden.

Der Fokus im Training diese Woche lag vor allem im Ausboxen der Big-Men, nachdem das Rebound-Duell im letzten Spiel mit 37 (14 Offensivrebounds!!!) zu 28 an die Gastgeber ging. Alle Akteure sind an Bord, sodass die Heimreise dann hoffentlich mit einem erneut gut aufgelegten McDuffie und einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung mit zwei wichtigen Punkten gegen den Abstieg angetreten werden kann.

#CuxhavenBaskets #Cuxhaven #WeComeBackStronger


Cuxhaven, 18. Januar 2019 – Baskets empfangen Ligaprimus Wolmirstedt

Zum 18. Spieltag in der 1. Regionalliga Nord gastieren die SBB Baskets Wolmirstedt in der Cuxhavener Rundturnhalle. Die Sachsen-Anhaltiner reisen mit einer Serie von sechs Siegen an die Nordseeküste und haben auch im gesamten Saisonverlauf bisher nur zwei Mal den Kürzeren gezogen.  Dabei punkten bei den Gästen sechs Spieler im Schnitt zweistellig, wobei der litauische Center Arvydas Gydra (18,6 PpS) und der US-Amerikaner Garrett Jeffersen (18,4 PpS) hervorstechen. Es wartet also ein dicker Brocken und ein hartes Stück Arbeit in der Defensive auf die Cuxhavener um Coach Nicol, der wahrscheinlich wieder auf alle Akteure zurückgreifen kann. Einzig der Einsatz von Jannes Koeppen ist fraglich, da dieser im Training am Mittwoch umknickte.

Umso wichtiger wird da die Unterstützung des sechsten Mannes, der hoffentlich lautstark von unseren Nachbarn aus Bremerhaven unterstützt wird. Alle Bremerhavener Dauerkarteninhaber erhalten bei Vorlage ihrer Dauerkarte ermäßigten Eintritt! Des Weiteren bieten wir unseren Dauerkarteninhabern als Wiedergutmachung für das abgesagte Heimspiel gegen RSV Eintracht Stahnsdorf eine Freikarte für eins der verbleibenden Heimspiele an. Zeigt an der Abendkasse Eure Dauerkarten vor und Ihr bekommt eine Freikarte.

Triff den „Lucky Shot“

Zusätzlich starten wir mit unserer Aktion „Lucky Shot“, bei der dem Gewinner 300€ Preisgeld winken, die mit freundlicher Unterstützung von der Junghans Trocknungstechnik GmbH zur Verfügung gestellt werden. Um im Lostopf zu landen muss am Einlass nur die Teilnehmerkarte ausgefüllt und eingeworfen werden. Während der Halbzeitpause ziehen wir dann die Kandidatin/den Kandidaten. In der Viertelpause zwischen drittem und vierten Viertel geht’s dann los. Per Wurf oder Schuss von der Mittellinie gilt es den Korb zu treffen. Geht der Versuch daneben, so erhöht sich der Jackpot um 100€ zum nächsten Heimspiel am 09.02.2019 gegen TSG Westerstede. Sollte bis zum Saisonende kein Treffer erzielt werden geht das Preisgeld zu Gunsten der Basketballabteilung von Rot-Weiss Cuxhaven.

Restpostenverkauf der Fan-Artikel

Neben dem „Lucky Shot“ bieten wir Euch unsere Fan-Artikel zu drastisch reduzierten Konditionen an. Schaut am Fan-Shop beim Popcornstand vorbei, sichert Euch Euren Fan-Artikel und zeigt die Farben der Baskets! Wir freuen uns auf Euch!!!

Lasst uns die Halle voll und laut machen, damit die Punkte in Cuxhaven bleiben!!!!

#CuxhavenBaskets #WeComeBackStronger