Cuxhaven Baskets

Basketball lebt!!!

 

News

15.01.2018 -21 Kinder hatten zwei Tage viel Spaß mit dem Team der Cuxhaven Baskets

Nach einigen Jahren Pause veranstaltete Rot-Weiss Cuxhaven am 02./03.01.2018 wieder ein Basketballcamp. Eingeladen waren Kinder der Jahrgänge 2006 – 2008. Die Resonanz war größer als erwartet und so kamen 6 Mädchen und 15 Jungen nach Neujahr in die Rundturnhalle um erstmals einen Basketball in der Hand zu halten, das eigene Können zu verbessern oder einfach nur Spaß mit dem roten Ball zu haben.

Unterstützt von Spielern der Cuxhaven Baskets beobachtete Headcoach Markus Röwenstrunk zunächst die Kinder bei den ersten Aufgaben, um dann drei Gruppen mit ungefähr gleichem Leistungsvermögen einzuteilen. Und so gehörten je sieben Kinder für zwei Tage zu den Golden Gate Warriors, den Cleveland Cavaliers oder den Oklahoma Thunders.

Am Vormittag stand in kleinen Gruppen werfen, dribbeln und passen auf dem Programm. Nach der Mittagspause spielten dann die NBA-Camp-Mannschaften gegeneinander und jede Mannschaft konnte ein Spiel gewinnen.

Foto: Birgit Arendt

Alle Kinder kamen erwartungsvoll am 2. Tag wieder zum Camp und gestanden ein, dass sie fast alle ein bisschen Muskelkater hatten. Da kam das Programm von Athletiktrainer Bastian Wolff gerade recht um wieder in Bewegung zu kommen. Am Mittag gab es dann das große Camp-Foto mit den Spielern der Cuxhaven Baskets und den neuen Camp-T-Shirts. Nach der Mittagspause, in der es an beiden Tagen Essen vom Hauptsponsor der Cuxhaven Baskets, dem havenhostel Cuxhaven gab, spielten die "NBA-Teams" erneut gegeneinander und auch ein abschließender Wurf-Contest fand erneut viel Motivation bei den Kids.

Rot-Weiss Basketball bedankt sich herzlich bei Markus Röwenstrunk und seinen Spielern für die Durchführung und bei allen Sponsoren und Organisatoren, die das Camp ermöglicht haben.

 #NBV #UnserSpiel #RWCuxhaven

14.01.2018 - Duell Rist Wedel gegen Cuxhaven Baskets live auf Sportdeutschland TV

Sportdeutschland TV zeigt das Spiel des SC Rist Wedel gegen die Cuxhaven Baskets aus der 2. Basketball Bundesliga Nord am 14. Januar ab 17:00 Uhr live und on demand.

http://sportdeutschland.tv/basketball/prob-sc-rist-wedel-vs-cuxhaven-baskets


13.01.2018 . Viel Glück beim All-Star-Game an Jonas Buss-Witteler

Unser Kooperationssspieler Jonas Buss-Witteler ist heute in Göttingen für das All-Star-Game im Einsatz. Der Power Forward trifft mit dem Nord-Team ab 17 Uhr auf die Süd-Auswahl.

Inklusive der ALLSTAR-Coaches Josef Dulibic und Falk Möller stellen ALBA BERLIN vier, die Phoenix Hagen Juniors drei Protagonisten für das Bestentreffen. Jonas Mattisseck, Hendrik Drescher und Lorenz Brennecke werden die Hauptstädter auf dem Parkett repräsentieren, die Feuervögel werden hier von Marco Hollersbacher und Jasper Günther vertreten. Der junge Litauer Danielius Lavrinovicius kommt vom aktuellen Spitzenreiter der NBBL-Hauptrunde 1, den YOUNG RASTA DRAGONS.

Komplettiert wird die Nord-Auswahl durch Lokalmatador Nikolas Schultz von den BG Göttingen Juniors, Jonas Buss-Witteler (Eisbären Bremerhaven/Cuxhaven Baskets), Finn Fleute (Metropol Baskets Ruhr sowie Aleksandar Postic (Piraten Hamburg).

Wir wünschen Jonas viel Spaß und Erfolg bei diesem sicherlich besonderen Erlebnis.


11.01.2018 - Cuxhaven Baskets und Fabian Ristau gehen getrennte Wege

Auf Fabian Ristau werden die Cuxhaven Baskets ab sofort nicht mehr zurückgreifen. Um dem Spieler noch vor dem Ende der Wechselfrist die Möglichkeit zu geben einen neuen Verein zu finden, einigten sich beide Seiten darauf den Vertrag über den 31. Januar nicht zu verlängern.

Die professionelle und vorbildliche Einstellung von Ristau war von Anfang an unumstritten. Aber die sportliche Leistung in den Spielen passte beim Cuxhavener Team nicht. Als Backup für Terence Smith geholt, konnte der 28-Jährige nicht an die guten Leistungen aus Karlsruher ProB Zeiten anknüpfen. Irgendwie war der Wurm drin, hatte nicht das Wurfglück wie andere Spieler und so sank für den sympathischen Shooting Guard auch die Einsatzzeit. Die für beide Seiten unbefriedigende Situation führte in dieser Woche zu einer vorzeitigen einvernehmlichen Trennung, damit der Spieler sich noch im Januar und vor Ende der Wechselfrist einem neuen Verein anschließen kann.

"Wir wünschen Fabi nur das Beste, dass er schnell einen neuen Club findet, er dort seine vorhandenen Wurfqualitäten schnell wiederfindet und sagen gleichzeitig Danke für sein vorbildliches Engagement“, so Geschäftsführer Holger Junghans.

10.01.2018 - Die Hospizgruppe Cuxhaven bedankt sich bei den Baskets

Nach dem aufregenden Spiel und Heimsieg gegen Oldenburg bedankte sich die Hospizgruppe Cuxhaven bei der Bundesligamannschaft für Ihren Einsatz im Dezember (siehe Artikel) mit vielen pop cakes.

Wir sagen vielen Dank für die tolle Aufmerksamkeit und freuen uns auch in Zukunft wieder unterstützend tätig zu sein.

Pressebericht der "Cuxhavener Nachrichten" vom 13.12.17 zur Glücksradaktion am 2. Adventssamstag 2017



06.01.2018 - Verlorenes Spiel noch gedreht

Beim Basketball ist eben Vieles möglich. Da lagen die Baskets 1,2 Sekunden, nach einem verwandelten Freiwurf der Oldenburger, mit 68:71 zurück. Headcoach Markus Röwenstrunk nahm sofort eine Auszeit. Was sollte das noch bringen bei nur noch 1,2 Sekunden Spielzeit? Einwurf im Vorfeld. Moritz Hübner passt auf Lamar Robinson, Drehung, Dreipunktewurf und der Ball zischt in die Reuse - Grenzenloser Jubel bei den Fans und Mannschaft. 71:71 - Verlängerung!

Cuxhaven Baskets - BAWE Oldenburg 83:75 n. V. (23:15, 10:20, 19:16, 19:20, 12:4) Und in der "over time" ging es da weiter, wo es zuvor aufgehört hatte. Nächster Dreier von Roberson, diesmal mit Brett, die Rundturnhalle wurde zur Rundturnhölle. Als Moritz Hübner noch einen krachenden Dunk in den Korb hämmerte, waren die Rot-Weissen nicht mehr zu halten. Mit 12:4 gewannen die Cuxhavener die Verlängerung und somit das Spiel 83:75. Ein wichtiger Sieg, die der Mannschaft und den Besuchern einiges abverlangt, aber auch sehr viele Freude bereitet hatte.

Zum Spielverlauf zuvor: Die Baskets wie gewohnt im 1. Viertel frisch, konzentriert und ideenreich. Nach einem Dreipunktewurf von Moritz Hübner führte Cuxhaven mit 15:8, Roberson legte vier Zähler oben drauf, bevor der bärenstarke Florian Wendeler (19 Punkte, 10 Rebounds, 3 Blocks) mit weiteren vier Zählern den Spielabschnitt mit 23:15 beendete.

Das 2. Viertel sah da ganz anders aus. Oldenburg traf wesentlich besser, die Hausherren mit Problemen bei der Zonenverteidigung. Die Folge nicht nur der 28:28 Ausgleich, sondern ein 28:32 Rückstand nach einem 17:5 Lauf der Gäste. Wendeler beendete den Run, dennoch ging BAWE Oldenburg mit einer 35:33 Führung in die Pause.

Das 3. Viertel stand an, die zehn Minuten die zu schwächsten der Baskets im Verlaufe der Saison zählten. Aber an diesem Tage war vieles anders. Auch wenn Oldenburg zunächst auf 40:35 erhöhte, sorgten Wendeler mit 5 Punkten und der eifrige Terence Smith mit einem Dreier für die erneute rot-weiße Führung.

Mit 52:51 ging es in das 4. Viertel. Oldenburg mit dem besseren Start. Drei Dreipunktewürfe in drei Minuten bedeuteten einen 59:66 Rückstand der Gastgeber. Aber die Baskets kämpften, sie wollten den Sieg. Dreier Hübner, 62:66, zwei Freiwürfe Oldenburg 62:68, Roberson mit drei Zählern und dann ein ganz frecher Dreier von Jannes Hundt zum 68:68 Ausgleich. Jetzt hielt es keinen mehr auf den Sitzen, tolle Stimmung und wichtige Unterstützung für das Baskets Team. Aber alle weiteren Angriffe verpufften, Oldenburg traf auch nur drei von sechs Freiwürfen und führte 1,2 Sekunden mit 71:68. Und dann kam der unfassbare Wurf von Roberson zum 71:71 Ausgleich.

Punkte: Smith 16, Dierickx 2, Kordis (dnp), Roberson 19, Hasenkamm 1, Wendeler 19, Hundt 5, Buss-Witteler (dnp), Ghotra, Hübner 21, Abaker



05.01.2017 - Baskets erwarten Oldenburg / Heimdebüt von Kordiš und Roberson

Drei Wochen sind seit dem letzten Punktspiel in der 2. Basketball-Bundesliga vergangen. Seit dem 1. Januar des neuen Jahres trainieren die Baskets-Akteure wieder, um sich auf die wichtige Partie am Sonnabend, 6. Januar 2018 um 18 Uhr in der Rundturnhalle Cuxhaven gegen die BAWE Oldenburg vorzubereiten.

Das Training verlief krankheitsbedingt nicht optimal für Headcoach Markus Röwenstrunk. Ein paar Spieler kränkeln, dennoch hoffen die Cuxhavener alle Akteure am Sonnabend an Bord zu haben. Einzig Fabian Ristau wird krankheitsbedingt ausfallen.           

Im Hinspiel unterlag der Tabellenvorletzte denkbar knapp und unglücklich bei den Oldenburgern mit 76:78. Damals waren nur acht Spieler im Aufgebot, die aber eine beeindruckende Leistung abriefen, das Glück zum Schluß nicht auf ihrer Seite hatten.

Für die Baskets wäre ein Sieg immens wichtig,um den Anschluss an die Vorplatzierten nicht zu groß werden zu lassen. Sandro Kordiš und Lamar Roberson werden am Sonnabend ihr Heimdebüt geben.


04.01.2017 - Eintreffen mit Hindernissen -  Sandro Kordiš wechselt zu den Baskets

Kurz vor Ende der Wechselfrist am 10. Januar 2018 haben die Cuxhaven Baskets Sandro Kordiš verpflichtet. Der 25-Jährige spielt bereits die dritte Saison in Deutschland. Notwendig ist die Nachverpflichtung geworden, da Arnau Triginer länger als erwartet mit seiner Knieverletzung noch ausfallen wird.

Kordiš hat in der Saison 2015 bis 2017 für den Regionalligisten und den ehemaligen großen Ligakonkurrenten BSW Sixers gespielt. In der Spielzeit 2015/2016 dabei 15,2 Punkte und 5,4 Rebounds erzielt. Ein Jahr später sogar 18,3 Punkte und 6,7 Rebounds und war damit insgesamt noch erfolgreicher als der einstige Rot-Weiss Cuxhaven Akteur Luka Petkovic. Kordiš absolvierte für die BSW Sixers 18 Spiele und erzielte dabei 330 Punkte. Damit schafft er es auch auf Platz 3 der gesamten 1.Regionalliga Nord und führte auch die interne Teamliste an.

In dieser Spielzeit schloss sich der 1,97 Meter große Swingman dem GGZ Basket Zwickau an und war auch dort der Topscorer. Mit 21,6 Punkten und 10 Rebounds gehört Kordiš zu den herausragenden Spielern in der 1. Regionalliga Südost.

Gut gelaunt bei Dr. med Holger Mehrens

Der Kroate traf statt am Mittwochabend erst am Donnerstagmorgen in Cuxhaven ein, da der Flieger wegen des Sturms nicht im Hamburg landen, dann nach Hannover ausweichen musste aber dann nicht mehr nach Cuxhaven weiterreisen konnte. Die Freigabe seines bisherigen Vereins ist bereits eingetroffen, die medizinischen Untersuchungen bei Dr. Holger Mehrens und der Orthopädisch Chirurgische Praxisklinik O.C. Cuxhaven sind erfolgt. Wenn alles reibungslos verläuft wird Kordiš am Sonnabend gegen BAWE Oldenburg (Beginn 18 Uhr) sein Debüt im Baskets Trikot geben.

Zur Person:
Name: Sandro Kordiš
Position: Swingman
Größe: 197 cm
Geboren: 25.03.1992, 25 Jahre
Nationalität: Kroate
Letztes Team: GGZ Basket Zwickau

02.01.2017 - Baskets Camp im vollen Gange





Fotos: Susanne Zabel - http://characterphoto.de/



30.12.2017 - Guten Rutsch einen fröhlichen Jahreswechsel und gutes Gelingen für 2018

wünscht das Cuxhaven Baskets Team allen Fans, Unterstützern, Sponsoren und Gönnern.

Wir bedanken uns besonders bei allen Jugendtrainern, den Schiedsrichtern, dem Rot-Weiss Cuxhaven für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, bei der Stadt und Landkreis Cuxhaven für ihre Unterstützung, den Eisbären Bremerhaven für die tolle Kooperation, der Orthopädisch Chirurgische Praxisklinik O.C. Cuxhaven (Dr. Dirk Hering, Priv. Doz. Dr. Wolfgang M. Franck, Dr. Guido Schmitz-Elvenich), Dr. Holger Mehrens - Facharzt für Allgemeinmedizin, dem Reha Centrum Cuxhaven (Martin Gojny und Team), der Fitness Factory sowie besonders bei allen ehrenamtlichen Helfern.

Wir können 2017 auf sehr viele positive Dinge zurückblicken. Unter anderem den Gewinn der Meisterschaft der 1. Herren in der Regionalliga und dem verbundenen Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga, den Gewinn der Niedersächsischen Vizemeister der U14, der aktuelle Teilnahme von zwei Mannschaften (U14 + U16) in der Landesliga oder die erstmalige Durchführung eines Grundschulligaturniers.


29.12.2017 - Baskets Werbung jetzt auch am KVG-Bus

Seit Kurzem befindet sich auch Baskets Werbung an einem Linienbus der KVG Stade GmbH & Co. KG. An der Heckscheibe des Busses ist das Baskets-Logo sowie das Logo der 2. Basketball-Bundesliga zu sehen.






















23.12.2017 - Erstes Grundschulturnier der Basketball-AGs erfolgreich abgeschlossen/Der Wanderpokal geht erstmals auf die Reise nach Ritzebüttel

Rot-Weiss Cuxhaven Basketball hatte mit Unterstützung der Cuxhaven Baskets zu Schuljahresbeginn 2017/18 an 3 Cuxhavener Grundschulen ein neues Sport-Projekt gestartet. Die langfristig geplante Grundschulliga in Cuxhaven hat vor Beginn der Weihnachtsferien mit einem Turnier der AGs aus den Grundschulen Ritzebüttel, Süderwisch und Döse ihre erste Generalprobe gefeiert.

Als Teil des Spielabzeichens in Bronze, das die Kinder bis zum Halbjahreswechsel 2018 erwerben sollen, trafen sich die basketballinteressierten Kinder in der großen Döser Sporthalle und hatten ihre ersten „richtigen“ Spiele. Während es in den Schul- AGs bei den Spielen 5 gegen 5 manchmal ganz schön ruppig zugeht und die Trainer mit ihren Foul-Pfiffen kaum Gehör finden, zeigten sich die Jungschiedsrichter von Rot-Weiss Basketball, Timon Jessulat, Kjell Meyer, Leon Schmitz-Elvenich und Bjarne Schwarze durchsetzfähiger und lenkten die Spiele mit dem nötigen Augenmaß und an die Spielstärke angepassten Regeln.

Zunächst spielten die Kinder der Schul-AG Ritzebüttel gegen die Schul-AG Döse. In 2 x 10 Minuten Spielzeit machten die Kinder ihre ersten Spielerfahrungen. Die Kinder aus Ritzebüttel mit Basketsspieler Pal Ghotra als Trainer legten gleich richtig los und führten nach 10 Minuten bereits 12:2. Die Kinder aus Döse, bei denen Basketsspieler Florian Wendeler an der Seitenlinie stand, waren vielfach nicht mutig und schnell genug am Ball. Am Ende stand der erste Sieg für Ritzebüttel mit 20:8 fest.

Im 2. Spiel trafen die Kinder aus Ritzebüttel auf die Kinder der Schul-AG aus Süderwisch unter der Leitung von Basketsspieler Fabian Ristau. Er musste 14 Kinder im Laufe der Spielzeit ein- und auswechseln, was nicht jedem der Akteure gefiel. Alle waren sehr engagiert und wollten am liebsten durchspielen. Lautstark angefeuert von der Bank machten die Kinder aus Süderwisch auch die ersten Punkte. Aber gute Verteidigung und reichlich Kampf um den Ball verhinderten viele Treffer, sodass es nach 10 Minuten nur 4:2 für Ritzebüttel stand. In der 2. Hälfte des Spiels verschafften sich die Ritzebütteler zunächst einen Vorsprung und führten mit 11:2, doch Süderwisch strengte sich an und konnte auf 7:11 verkürzen. Die letzten 3 Korberfolge gehörten jedoch den Kindern aus Ritzebüttel und so gewannen sie ihr 2. Spiel ebenfalls deutlich mit 17:7.

Damit stand der Turniersieger bereits fest. Aber der Kampf um die Plätze zwischen den Schul-AGs aus Süderwisch und Döse war nochmals spannend. Die Döser Kinder, die ein Spiel Pause hatten gingen zunächst erfolgreich in die Partie und führten zur Pause deutlich mit 9:2. Doch die Kinder aus Süderwisch hatten den weiten Weg nicht zurückgelegt um kampflos Dritter zu werden. Fabian Ristau motivierte die Kinder nochmals zu mehr Teamgeist und Konzentration und so sahen die vielen Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Süderwisch in der 15. Spielminute auf 9:9 herankam. Nun brachte kaum eine Mannschaft den Ball bis unter den gegnerischen Korb, da beide Mannschaften viele Steals hatten. Als schon alle an eine Verlängerung dachten, gelangen den Kindern aus Süderwisch in der letzten Spielminute noch zwei Korberfolge und sie gewannen das „kleine Finale“ mit 13:9.

Zur Stärkung nach dem Spiel erhielten die Kinder noch Getränke und Schokoriegel, die freundlicherweise vom EDEKA Markt S. Golly gesponsert wurden.

Bei der Siegerehrung wurden auch die Zweit- und Drittplatzierten mit einem Pokal, gestiftet von Lena Hedderich, Lehrerin und Basketballbeauftragte in der Ritzebütteler Schule überrascht. Der Wanderpokal wurde unter großem Jubel an die Kinder der Schul-AG Ritzebüttel übergeben.

Und die erste Frage der Kinder nach dem Turnier war: wann spielen wir das nächste Schulturnier? Geplant ist auf jeden Fall noch ein Schulturnier vor den Sommerferien, eventuell auch noch eines vor den Osterferien.


22.12.2017 - Spielverlegung Bernau gegen Baskets



Das Punktspiel zwischen Lok Bernau und Cuxhaven Baskets ist vom Sonntag, 28.01.2017 um 17 Uhr auf Sonnabend, 27.01.2017 um 15 Uhr verlegt worden.

Neuer Spielort ist die Mercedes-Benz-Arena in Berlin.


20.12.2017 - BASKETBALL-CAMP FÜR KINDER

Für Kinder der Jahrgänge 2006, 2007 und 2008 veranstalten wir in der Rundturnhalle nach Neujahr ein Basketball Camp unter Leitung von Headcoach Markus Röwenstrunk. Spieler der Cuxhaven Baskets sind auch dabei.
Das Camp ist 2tägig, ohne Übernachtung. Trainingszeiten sind Dienstag und Mittwoch von 10-12 und 14-16 Uhr. Für die Mittagsverpflegung ist gesorgt.

Kostenbeitrag: 10 EUR. Anmeldung bis 27.12.2017 an b.arendt@cux-basketball.de


17.12.2017 - Das verflixte 3. Viertel zerstörte den Traum vom Auswärtssieg vor über 4000 Zuschauern



Es war schon ein Megaerlebnis in der StadtHalle Rostock vor über 4000 Zuschauern spielen zu dürfen. Auch das Rahmenprogramm und das ganze Drumherum hatte schon BBL-Niveau. Respekt an Rostock, toll was dort auf die Beine gestellt wurde. Das Spiel war bis zur Halbzeit offen (30:32), doch nach der Pause sorgte gleich ein 12:0 Lauf der Seawolves für die Vorentscheidung.

Rostock Seawolves - Cuxhaven Baskets: 76:63 (13:15, 19:15, 26:15, 18:18)

Punkte:  Terence Smith 17, Gilles Dierickx 11, Fabian Ristau, Lamar Roberson 6 + 9 Rebounds, Andreas Hasenkamm 3, Florian Wendeler 8, Jannes Hundt 6, Pal Ghotra 3, Moritz Hübner 9, Abdulai Abaker


15.12.2017 - Lamar Roberson neu bei den Baskets / Benton verlässt das Team

 

Lamar Roberson ist vom Ligakonkurrenten Itzehoe Eagles zu den Cuxhaven Baskets gewechselt. Der Amerikaner hatte bei den Schleswig-Holsteinern nur ein Kurzengagement. Die Cuxhavener testeten den erfahrenden Amerikaner seit Anfang dieser Woche. Fazit nach den Trainingseinheiten: Roberson passt wesentlich besser in das System und zum neuen Center Dierickx, als der zuvor verpflichtete Benton. Da der junge US-Boy sich noch im Tryout bei den Cuxhavenern befand, wird dieser die Mannschaft jetzt schon wieder verlassen.

Roberson verfügt über sehr viel Erfahrung, auch ein Kriterium für die Verpflichtung und etwas was der Cuxhavener Mannschaft bisher gefehlt hat. Der Neuzugang stammt aus Baton Rouge in Louisana. Seine Profikarriere startete der Forward in Finnland,  war auch in der Slowakei, Schweiz, Japan, Kuwait tätig. Zuletzt spielte der 32-Jährige vor seinem Engagement in Itzehoe in Uruguay und Kolumbien.

Für das Spiel am Sonntag in Rostock ist Roberson bereits spielberechtigt. Und gegen die Seawolves hat der Neuzugang bereits gespielt. In 23 Minuten steuerte der 2,03 Meter große Akteur 12 Punkte und 8 Rebounds bei.

Zur Person:
Name: Lamar Demond Roberson
Position: Power Forward
Größe: 203 cm
Geboren: 08.05.1985, 32 Jahre
Nationalität: Amerikaner
Letztes Team: Itzehoe Eagles

Die Cuxhaven Baskets bedanken sich bei Kyle Benton, wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass der sympatische Amerikaner schnell einen neuen Verein findet.

 

14.12.2017 - "Unser" Jonas Buss-Witteler  ist dabei! Wir gratulieren Jonas zur Nomnierung zum "All-Star-Game"





10.12.2017 - Keinen Spielrhytmus gefunden - Baskets unterliegen Bochum

Das Weihnachtsessen der Mannschaft mit den ehrenamtlichen Verantwortlichen und Helfern sollte eigentlich zufriedener und glücklicher nach dem letzten Heimspiel ablaufen. Doch nach der 60:77 Niederlage gegen den VfL SparkassenStars Bochum dauerte bis überhaupt ab und zu ein Lächeln in die Gesichter der Spieler zurückkehrte.

Cuxhaven Baskets - VfL SparkassenStars Bochum 60:77 (18:18, 13:20, 16:18, 13:21) Dabei haben die Akteure, besonders in der 1. Halbzeit, gut in den Defensive gearbeitet. Aber die dadurch resultierenden Chancen wurden nicht konsequent genutzt. Zudem eine schlechte Wurfquote und einfach zu viele schlechte Entscheidungen wurden getroffen, das Resultet war dann eine zum Ende hin noch deutliche Heimniederlage.

Es zog sich wie ein roter Faden durch das Spiel der Baskets. Hinten gut gestanden, ordentlich verteidigt, Ballgewinne, gute Reboundarbeit. Aber dann in der Offensive vieles "verdattelt", was man sich vorher hart erarbeitet hatte.

Das 1. Viertel völlig ausgeglichen - 18:18. Danach lief es richtig gut bei den Rot-Weissen. Der erneut überragende Florian Wendeler (18 Punkte + 10 Rebounds + 3 Blocks) war dabei im Mittelpunkt und brachte sein Team fast im Alleingang zur 31:25 Führung. Doch dann ging vier Minuten, trotz mehrerer guter Möglichkeiten, nichts in die Bochumer Reuse. Die VfLer hingehen netzten alles ein und mit einem 13:0 Lauf führten die Gäste mit 38:31 zur Pause.

Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild. Cuxhaven konnte gegen Bochum nicht entscheidend den Rückstand verkürzen. Immer um die zehn Punkte lagen die Hausherren zurück, kaum war es mal knapp darunter, hatten die Gäste sofort die passende Antwort. Es war für die junge Cuxhavener Garde schwer gegen die sehr ausgeglichen spielenden Bochumer zu agieren. Mit einem Zehn-Punkte-Rückstand ging es das letzte Viertel.

Hoffnung kamm gleich zu Beginn noch einmal auf, als der in der Woche kranke Terence Smith mit einem Dreipunktewurf zum 51:59 und Abu Abaker ebenfalls per Dreier auf 54:61 verkürzte. Doch die individuellen Fehler als auch wenig Wurfglück machten den Baskets einen Strich durch die Rechnung den Rückstand noch weiter zu verkürzen. Beim Stand von 56:66 (37.) mussten jetzt viele Angriffe schnell abgeschlossen werden. Die Baskets trafen wenig, die Bochumer hingegen besser und dadurch resultierte noch eine deutliche 60:77 Niederlage.

Punkte: Terence Smith 9, Gilles Dierickx 4 + 8 Rebounds, Fabian Ristau, Andreas Hasenkamm, Florian Wendeler 18 + 10 Rebounds, Jannes Hundt 15, Jonas Buss-Witteler, Kyle Benton, Pal Ghotra 2, Moritz Hübner 4, Menno Möller und Abdulai Abaker 8



07.12.2017 - Mit einem Sieg im letzten Heimspiel des Jahres nachlegen

Eine besonders arbeitsreiche Woche liegt hinter dem Management der Cuxhaven Baskets. Grund waren die Nachverpflichtungen. Fündig wurden die Rot-Weissen in Quakenbrück und in Los Angeles.  Mit Gilles Dierickx ist ein bekannter Akteur nach Cuxhaven zurückgekehrt und hat den Vorteil das Terrain noch bestens zu kennen. Anders verhält es sich bei Kyle Benton. Am Montagvormittag unterschrieb der Amerikaner den Vertrag, ein paar Stunden später schon flog der US-Boy von Kalifornien nach Hamburg. Medical check, Behördengänge, das waren seine ersten Stationen und das alles noch mit Jet leg.

Jetzt hoffen die Baskets, dass beide Spieler rechtzeitig spielberechtigt sind und Sonnabend gegen VfL SparkassenStars Bochum ihr Debüt geben können. Im Hinspiel unterlagen die Cuxhavener nur knapp und unglücklich mit 81:76.

Ein dickes Ausrufzeichen setzten die Gäste am letzten Sonnabend mit einem klaren 90:71 gegen Tabellenzweiten Lok Bernau. Auswärts lief bisher nicht so gut für Bochumer, vier von fünf Partien gingen verloren, nur beim Tabellenletzten Stahnsdorf gab einen knappen 76:74 Erfolg.

Herausragende Punktsammler sind Alexander Angerer (17,2), Ashton Smith (11,8), Mark Gebhardt (8,6), Ryon Howard (8,6), Marco Buljevic (8,3), Felix Engel (8,3).


06.12.2017 - Gilles Dierickx kehrt nach Cuxhaven zurück

Die Personalplanungen sind abgeschlossen. Die Baskets nahm Dienstagabend Gilles Dierickx unter Vertrag. Der Belgier spielte bereits in der Saison 2016-2017 für Cuxhaven in der Regionalliga und war in dieser Saison bisher beim Ligakonkurrenten Artland Dragons tätig.

Einen großen europäischen Center zu finden war alles andere als einfach für die Baskets-Verantwortlichen. Die Quakenbrücker verpflichteten letzte Woche mit Yasin Kolo einen deutschen Center für ihr Team, so dass für Gilles Dierickx eine weitere Reduzierung seiner Einsatzzeit von aktuell 9,36 Minuten pro Spiel wohl die Folge gewesen wäre.

Nun ist der 2,13 Meter große Center wieder zurück in Cuxhaven, unterschrieb am Dienstagabend den Arbeitsvertrag und nahm gleich am Training seines neuen Teams teil. Da Quakenbrück bereits die Freigabe erteilt hat, dürfte der Center am Sonnabend sein Debüt bei den Rot-Weissen im Heimspiel gegen den VfL Bochum geben.

Zur Person:
Name: Gilles Dierickx
Position: Center
Größe: 213 cm
Geboren: 03.03.1992, 25 Jahre
Nationalität: Belgier
Letztes Team: Artland Dragons


05.12.2017 - Kyle Benton verstärkt die Baskets

Der erste Nachverpflichtung ist am späten Dienstagabend eingetroffen. Kyle Benton verstärkt den Bundesligisten. Ob der Kalifornier bereits am Sonnabend gegen den VfL Bochum zum Einsatz kommt, ist noch unklar. Zunächst müssen noch der Medical Check und die entsprechenden Behördenwege erfolgreich absolviert werden.

In Los Angeles gestartet, via Istanbul ging es nach Hamburg, wo er von Baskets-Geschäftsführer Holger Junghans am Abend in Empfang genommen wurde. Viel Schlaf ist für den Amerikaner nicht angesagt, denn am Mittwochmorgen stehen bereits die Termine beim Internisten und Orthopäden auf dem Programm. 

Kyle Benton spielte in der letzten Saison für die North Carolina Central University (NCCU). In 24 Ligaspielen erzielte der 2,01 Meter große Forward 9,3 Punkte bei einer Trefferquote von 62,1 Prozent. Mit 8,4 Rebounds pro Spiel war der 22-Jährige nicht nur der beste Rebounder seines Teams, sondern auch zweitbester der gesamten Mid-Eastern Atheltic Conference. NCCU war übrigens in der letzten Saison der „MEAC Championship“.

Zur Person:

Name: Kyle Christian Benton-Adiekweh
Position: Power Forward
Größe: 201 cm
Geboren: 02.05.1995, 22 Jahre
Nationalität: Amerikaner
Letztes Team: North Carolina Central University
Video: https://www.youtube.com/watch?v=s7NqQztgKbw


[IMPRESSUM]