/

 

 

09. September 2018 - Cuxhaven Baskets gewinnen Season Opener

Die Cuxhaven Baskets konnten ihren Season Opener gegen die BSG Bremerhaven mit 98:68 für sich entscheiden. Nach einem schwachen ersten Viertel konnten sich die Baskets in der Folge deutlich absetzen, viel rotieren und ausprobieren und das Spiel am Ende souverän nach Hause bringen. Trotzdem zeigten sich noch einige Baustellen, an denen Coach Stackhouse in der kommenden Woche noch arbeiten wird.

Die ersten Punkte im Season Opener erzielte Menno Möller für die BSG Bremerhaven. Den ersten Punkt auf Seiten der Baskets erzielte Tomislav Gabric, der einen seiner beiden Freiwürfe traf. Nach Punkten von Shore Adenekan und Tomislav Gabric stand es schließlich 5:2, ehe abermals Möller durch einen Dreier ausgleichen konnte. Dann nahmen die Dinge ihren Lauf. Vorne wollte nichts mehr fallen, hinten ließ man leichte Körbe zu und so stand es nach 6 Minuten plötzlich 5:13 für die BSG Bremerhaven. Auch ein 5-Mann-Wechsel konnte hieran nichts ändern, der Ball wollte einfach nicht in den Korb. Doch dann kam Jordan Rezendes zurück ins Spiel, setzte die Aufbauspieler der Bremerhavener unter Druck, sorgte für mehrere Ballgewinne und so konnten die Baskets innerhalb von einer Minute 11 Punkte erzielen und das erste Viertel mit 18:16 für sich entscheiden.

Im zweiten Viertel könnten sich die Stackhouse-Schützlinge schließlich Stück für Stück absetzen. Vor allem die aggressive Verteidigung sorgte immer wieder für einfache Körbe und stellte die Bremerhavener vor größere Probleme. Diese schafften es zwar immer wieder die Pressverteidigung zu überspielen, vorne fehlte dann aber oftmals die Genauigkeit beim letzten Pass oder das Quäntchen Glück beim Abschluss. Vor allem Jordan Rezendes war nun gewillt dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Er sorgte gemeinsam mit Narku Bergmann immer wieder für Ballgewinne und Schnellangriffe. Alleine im zweiten Viertel erzielte der US-Spielmacher 11 Punkte und setzte zudem auch immer wieder seine Teamkameraden in Szene.  Abgerundet wurde die erste Halbzeit mit einem Buzzer Beater von Andreas Hasenkamm, der den 3er mit der Schlusssirene versenken konnte. Mit 52:30 für die Baskets verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeitpause.

Im Dritten Viertel machten die Baskets dort weiter, wo sie aufgehört haben. Sie setzten sich weiter ab und nutzten neben den Schnellangriffen nun vor allem ihre Vorteile unter dem Korb aus. Coheen Kalondji und Shore Adenekan konnten immer wieder gut in Szene gesetzt werden und konnten den Ball im Korb versenken oder mussten mit einem Foul gestoppt werden. Im dritten Viertel bekam vor allem der Youngster Luca Krummenerl viele Minuten und konnte, auch wenn ohne Korberfolg, eine sehr ansprechende Leistung zeigen. Tjan Buthmann konnte auf Grund einer Sprunggelenksverletzung im Training leider nur von der Bank unterstützen und Jannes Koeppen führte die zweite Mannschaft im Bezirkspokal mit einem 54:46 in die nächste Runde und konnte deshalb leider nicht am Spiel teilnehmen. Mit 78:49 ging es nun ins Schlussviertel.

Das letzte Viertel konnten die Bremerhavener nochmals ausgeglichen gestalten. Vor allem Menno Möller und Manuel Bojang konnten immer wieder für die BSG punkten. Auf Seiten der Baskets konnte nun vor allem Joshua Guddemi endlich seine ersten Punkte einstreuen. Auch in den vorherigen Spielabschnitten war er an vielen positiven Aktionen beteiligt, wirkte aber vor allem beim Abschluss eher unglücklich und so sprangen viele Bälle im letzten Moment doch noch raus. Im vierten Viertel alleine erzielte er allerdings alle seiner 7 Punkte. Das Team um Darren Stackhouse und Kapitän Darron McDuffie verpasste die 100-Punkte Marke zwar knapp, jedoch waren alle, sowohl Team als auch Fans nach dem Spiel sichtlich zufrieden. Auch wenn es hier und da noch an der ein oder anderen Stellschraube zu drehen gibt, zeigte die Mannschaft eine sehr engagierte Leistung und konnte wie auch in den Spielen gegen Itzehoe und Oldenburg vor allem mit ihrem kämpferischen Willen überzeugen und kämpfte um jeden Ball. Nun heißt es noch eine Woche hart trainieren und dann geht es am Sonntag, dem 15. September 2018 zum ersten Saisonspiel nach Langenhagen, wo sich das Team beim ambitionierten Aufsteiger beweisen muss.

Hier die Punkteverteilung: Narku Bergmann (17 Punkte), Joshua Guddemi (7), Klavs Krastins (2), Luca Krummenerl, Jordan Rezendes (19), Andreas Hasenkamm (3), Tomislav Gabric (12), Darron McDuffie (15), Shore Adenekan (14), Coheen Kalondji (9)

[zurück]