/

 

 


NEWS


21.06.2018 - Tryout für die Regionalliga am 29.06.2018

Das Tryout, welches zur Bekanntgabe unseres Trainers für den 22. Juni 2018 terminiert wurde, muss eine Woche später statt finden. Grund dafür ist, dass viele Spieler die gerade ihr Abitur gemacht haben Interesse gezeigt haben, am morgigen Freitag aber an vielen Schulen der Abiball statt findet. Da wir natürlich allen Spielern eine Chance geben wollen, haben wir uns kurzfristig dazu entschieden, das Tryout erst am 29. Juni 2018, ab 18:00 Uhr, in der Rundturnhalle stattfinden zu lassen.

Spieler die sich noch spontan entscheiden am Tryout teilzunehmen, melden sich bitte unter c.nicol@cux-basketball an. Dies dient ausschließlich dazu uns etwas Planungssicherheit zu geben, damit wir wissen für wie viele Spieler das Training ausgerichtet sein muss. Das Angebot, dass auch die Fans und Interessierte vor Ort sein können besteht weiterhin. Die Halle ist ab 18:00 Uhr geöffnet und wir freuen uns über jeden Einzelnen, der Interesse hat das Tryout zu beobachten.


11.06.2018 - Darren Stackhouse wird Trainer der Cuxhaven Baskets

Die Trainersuche der Cuxhaven Baskets ist beendet. Mit Darren Stackhouse hat der Basketball-Regionalligist seinen Wunschkandidaten verpflichtet. Der US-Amerikaner nimmt seine Arbeit mit Beginn der kommenden Saison auf. Stackhouse erhält zunächst einen 1-Jahresvertag, der sich im Falle des Aufstiegs um ein weiteres Jahr verlängert.

 

 

Stackhouse wechselt vom Mitteldeutschen BC an die Nordsee. In Weißenfels war der 35-jährige Ex-Profi für die Jungwölfe in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga zuständig, wo er sich selbst den Ruf als Talentförderer erarbeitete. Zusätzlich war der Business-Management-Absolvent der Shepherd University (West Virginia) als Individualtrainer für die Bundesliga-Spieler des MBC beschäftigt.

 

Ich habe Darren das erste mal im Rahmen der B-Trainerausbildung in Kienbaum getroffen. Wir haben dort eine Woche intensiv zusammen gearbeitet und ich habe ihn als einen basketballbegeisterten, wissbegierigen und akribischen Menschen kennen und schätzen gelernt“, so Christoph Nicol, der neue Geschäftsführer der Cuxhaven Baskets. „Ich habe mir einen Großteil der Spiele seiner NBBL-Mannschaft angeschaut und war sowohl von der individuellen, als auch der spielerischen Entwicklung des Teams beeindruckt. Die Mischung aus Erfahrung im Profibereich, als auch der Arbeit mit jungen deutschen Spielern macht Darren zum perfekten Trainer für die Position in Cuxhaven.“

 

Darren Stackhouse: Ich freue mich auf die Chance die Cuxhaven Baskets in der kommenden Saison in der 1. Regionalliga Nord zu coachen. Ich kann es kaum erwarten, all die Fans der Baskets kennen zu lernen und sie mit einer atemberaubenden Spielweise zu begeistern. Wir wollen hart arbeiten, schlau spielen und vor allem als Team agieren. So lange wir das tun, werden wir in jedem Spiel eine Chance haben um den Sieg - und damit auch um die Meisterschaft und den Aufstieg - zu spielen.“

 

Stackhouse, der in Alexandria (Virginia) geboren wurde, startete seine spielerische Laufbahn am College, wo er bereits gleichzeitig als Co-Trainer arbeitete. Im Anschluss war der Cousin des früheren NBA-Stars Jerry Stackhouse in Finnland, Herten, Recklinghausen, Cottbus und bei ALBA Berlin II aktiv. Ins Trainergeschäft stieg „Stack“ als Assistent beim TV Langen in der 2. Basketball-Bundesliga ProB ein. In gleicher Funktion verhalf er den Crailsheim Merlins 2014 zum Aufstieg in die 1. Bundesliga, in der er eine Saison Erfahrung sammelte. Seit 2015 brachte Stackhouse den Jugendbereich des MBC merklich voran. Der sympathische Basketball-Fanatiker zieht zunächst ohne Frau und seine beiden Söhne nach Cuxhaven.

 

Auch mit möglichen Spielern werden bereits Gespräche geführt. Aus der letzten Saison besteht neben den Jugendspielern ein großes Interesse daran Abdulai Abaker, Andreas Hasenkamm und Pal Ghotra in Cuxhaven zu halten. Das Ziel ist es eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern zusammenzustellen und Spieler zu finden, die sich mit der Region identifizieren und sich vorstellen können auch länger als eine Saison in Cuxhaven zu bleiben.

Christoph Nicol: „Wir hoffen in den kommenden Wochen weitere Meldungen zu Spielerverpflichtungen und dem Dauerkartenverkauf zu veröffentlichen. Oberste Priorität hat allerdings die Sponsorensuche, um die kommende Spielzeit auch finanziell abzusichern. Durch die Kosten, die durch die Saison und das Personal entstehen, haben wir einen Finanzbedarf von rund 150.000€, der muss natürlich gedeckt werden. Außerdem werden wir versuchen mit den Eisbären Bremerhaven das Gespräch  bezüglich einer Fortführung der Kooperation zu suchen.“

Am Freitag, den 22. Juni 2018 wird ab 18:00 Uhr in der Rundturnhalle ein öffentliches Tryout statt finden, in dem sich Spieler für die kommende Saison empfehlen können. Auch Darren Stackhouse wird natürlich vor Ort sein und sich den Fragen der Fans stellen.


26.04.2018 - Vielen, vielen Dank!!!

Da die letzten Spiele der Saison 2017/18 gelaufen sind, möchten wir die Gelegenheit nutzen, uns bei allen Helfern hinter dem Team, den Sponsoren und bei den Fans zu bedanken. Ohne euch würde es Basketball in Cuxhaven, würde es die Cuxhaven Baskets überhaupt nicht geben. Trotz der sportlich schwierigen Saison habt ihr alle stets zu uns gehalten und uns beim Aufbau, während des Spiels, auf den Tribünen oder außerhalb der Halle immer unterstützt.

Wir sagen vielen Dank und versprechen euch: "We come back stronger!"

#CuxhavenBaskets #WeComeBackStronger | Foto: K.Spreckelsen


21.04.2018 - Abschlussniederlage ein "Spiegel der Saison"

RSV Eintracht Stahnsdorf – Cuxhaven Baskets 87:84 (23:22, 14:26, 25:16, 25:20) Auch im letzten Saiosnspiel in der ProB sollte es nichts mit einem Erfolg werden. Trotz langer Führung bei Eintracht Stahnsdorf, mussten die Völkel-Schützlinge am Ende ohne Punkte die lange Heimreise antreten. Dabei hatte sich die Acht-Mann-Formation bestens präsentiert, sogar mit 12 Zählner vorne gelegen. Aber wie schon in vielen Spielen zuvor kippte am Ende die Partie. Mit einer knappen 84:87 Niederlage endete das letzte Play-down Spiel in Brandenburg. Damit reihte sich dieser Nichterfolg in diverse andere knappe Niederlagen ein und war dann irgendwie auch ein "Spiegel der Saison".

Punkte: Gilles Dierickx (5), Sandro Kordis (3), Andreas Hasenkamm (15), Florian Wendeler (15), Jannes Hundt (13), Pal Ghotra (5), Moritz Hübner (22) und Abdulai Abaker (2).


15.04.2018 - Kein Sieg im letzten Heimspiel

Die Mannschaft wollte unbedingt das letzte Spiel vor heimischen Publikum gewinnen. Doch irgendwie waren die Baskets gegen Rist Wedel zu unkonzentriert und nicht Gedankenschnell genug. So stand es am Ende in einem von Fehlwürfen geprägten Spiel 55:66.

Cuxhaven Baskets - Rist Wedel 55:66 (20:21, 7:17, 14:12, 14:16) Die Baskets Spieler wollten, aber sie konnten irgendwie nicht. Über fast die gesamte Spielzeit liefen die Völkel-Schützlinge einem Rückstand hinterher. Kamen die Cuxhavener mal etwas unter die magische Grenze von zehn Zählern, vergaben die Baskets gute Chancen weiter zu verkürzen oder Wedel traf auf der Gegenseite. Wedel verwaltete über fast 25 Minuten den Vorsprung dieser meist zehn Punkte geschickt. Dabei überzeugten die Gäste ebenso wie Cuxhaven wenig bei den Wurfquoten, egal von welcher Position. Einzig bei den Rebounds waren die Gelb-Grünen klar überlegen und verschafften sich somit viele zweite und dritte Wurfchancen.

In der Halbzeit wurde der zukünftige Geschäftsführer der Cux-Basketball UG Christoph Nicol den Fans vorgestellt. Die Mannschaft erhielt von den Zuschauern nochmals einen langen und lauten Beifall für ihr Engagement in der ProB, was den Spielern sichtlich guttat.

Punkte: Dierickx 3, Kordis 2, Hasenkamm 12, Wendeler 14, Hundt 8, Buss-Witteler 3, Ghotra 2, Hübner 1, Abaker


13.04.2018 - Baskets erwarten am Sonntag im letzten Heimspiel Rist Wedel

Am Sonntag um 16 Uhr findet in der Rundturnhalle Cuxhaven das letzte Heimspiel der Saison 2017/2018 zwischen Cuxhaven Baskets und gegen Rist Wedel statt. Somit ein letztes Mal Chance Bundesliga Basketball zu sehen und gleichzeitig sich vom gesamten Baskets-Team zu verabschieden und gleichzeitig den neuen Cux-Basketball UG Geschäftsführer Christoph Nicol in Augenschein zu nehmen.

„Wir kämpfen bis zum Schluss!“ Die Parole hat auch trotz des bereits feststehenden sportlichen Abstiegs weiterhin Gültigkeit.  Für das gesamte Baskets Team steht es außer Frage bis zum Ende der Spielzeit alles zu geben und die Spieler wollen beide ausstehende Partien gegen Wedel und Stahnsdorf unbedingt gewinnen.

Es wird, die Vorbereitungsspeile mit einberechnet, das sechste Aufeinandertreffen beider Mannschaften in dieser Saison sein. Das Völkel-Team kann zwar ohne Druck agieren, werden aber noch mal alles zeigen und auch das dritte Heimspiel der Play-down Serie gewinnen. Der Gegner aus Schleswig-Holstein ist nach drei Niederlagen in Serie wieder in Abstiegsgefahr geraten. Headcoach Stephan Völkel weiß, dass sein Team voll motiviert ist, denn die Mannschaft ist es sich selbst und vor allem den Fans schuldig, so wie in den letzten Partien, sich vernünftig und mit vollem Engagement zu präsentieren.


13.04.2018 - Herzlichen Glückwunsch Stephan Völkel

Wir gratulieren unserem Headcoach Stephan Völkel zu seinem heutigem Geburtstag. Deine Jungs wollen dies am Sonntag mit einem weiteren Heimsieg noch versüßen.

Wir wünschen dir einen schönen Tag, mit viel Freude, Geschenken und alles was du dir selber wünscht.

Dein Baskets-Team





11.04.2018  - Christoph Nicol übernimmt Cux-Basketball UG als Geschäftsführer

Christoph Nicol wird neuer Geschäftsführer der Cux-Basketball UG. Der 28-Jährige tritt seinen Job zum 1. Mai 2018 an.

Nicol ist trotz seines jungen Alters kein unbeschriebenes Blatt im deutschen Basketball. Unter anderem trainierte er interimsweise als damals zweitjüngster Zweitliga-Coach die Oettinger Rockets aus seiner Heimatstadt Gotha. Parallel dazu absolvierte er sein Bachelor-Studium in der Fachrichtung Sportmanagement. Als Spieler sammelte der Thüringer Erfahrungen in der Landesauswahl, NBBL und 1. Regionalliga. Aktuell ist Nicol, der mit seiner Ehefrau Djamila in Quickborn lebt, noch als Mini-Koordinator beim Zweitligisten Hamburg Towers tätig, wo er als Teilnehmer der Minitrainer-Offensive weitere Qualifikationen erlangt hat.

„Für mich bietet sich eine einzigartige Möglichkeit und großartige Herausforderung in Cuxhaven. Das Projekt ist sehr interessant, der Verein wirkt äußerst sympathisch und hier kann nachhaltig etwas aufgebaut werden“, beschreibt Nicol seine Motivation, bei den Baskets in leitender Funktion zu arbeiten. In den vergangenen Wochen gab es mehrere intensive Gespräche mit der aktuellen Geschäftsführung, die einen tiefen Einblick gewährt und Nicol in seiner Entscheidung bestärkt haben: „Es ist schnell deutlich geworden, dass der Klub viel Potenzial besitzt. Das hat meinen Ehrgeiz geweckt, das Maximum aus den Cuxhaven Baskets herauszuholen.“ 

Der künftige UG-Geschäftsführer hat sich anspruchsvolle Ziele gesetzt. „Innerhalb der nächsten zwei Jahre streben wir den Wiederaufstieg in die ProB an, wo wir uns mittelfristig stabilisieren wollen. Entscheidend hierbei wird sein, dass wir es langfristig schaffen, Spieler aus der eigenen Jugend in den Kader zu integrieren“, sagt Nicol. Die Nachwuchsförderung soll sich auf den Ausbau der Schul-AGs, der Weiterführung einer Grundschulliga, KiTa-Besuchen sowie Begleitung und Durchführung von sozialen Projekten und die Integration von Jugendlichen zu fördern konzentrieren. Mittelfristig soll dies durch eine Anstellung eines hauptamtlichen Jugendtrainers weiter gestützt werden. „Des Weiteren haben wir uns vorgenommen, kontinuierlich die Anzahl der Sponsoren und unser Budget zu erhöhen, um gesund und nachhaltig in allen Bereichen, vor allem auch im Jugendbereich, zu wachsen, sowie unsere Öffentlichkeitsarbeit zu verbessern.“ 

Die jetzigen Geschäftsführer der Cux-Basketball UG zeigen sich unisono sehr erfreut über die Nachfolgeregelung. „Uns ist es gelungen, Christoph davon zu überzeugen das erfolgreich vor drei Jahren gestartete Gesamtprojekt fortzuführen. Die Betonung liegt dabei auf Gesamt, denn die Jugend genießt einen hohen Stellenwert neben den Herrenmannschaften. Wir freuen uns riesig, die Verantwortung der UG in gute Hände zu geben. Wir möchten alle Unterstützer, Helfer und Sponsoren bitten ihm das Vertrauen zu schenken und zu übertragen, welches wir drei Jahre lang von allen erhalten haben.“ 

Am kommenden Sonntag wird Nicol beim letzten Heimspiel der Baskets gegen Rist Wedel vor Ort in der Rundturnhalle sein und wird dann vorgestellt.

Somit wird ab 1. Mai der Fokus auf die Saison 2018/2019 gelegt. Mit einem starken Regionalligateam soll gleich wieder oben mitgespielt werden.

Stationen Christoph Nicol

2010 – 2011

Basketball in Gotha, Jugendtrainer

2011 – 2012

Oettinger Rockets Gotha, Co-Trainer ProB

2012 – 2013

Oettinger Rockets Gotha II, Headcoach 2. Regionalliga

Ab November: Oettinger Rockets Gotha, Interimstrainer ProA

2015 – 2017

SC Alstertal-Langehorn, Jugendtrainer

2017 – 2018

Hamburg Towers, Mini-Koordinator, Trainer und Organisation des Vereins und von Schulaktionen